Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /home/.sites/398/site2524/web/blog/wp-content/plugins/wordpress-ping-optimizer/cbnet-ping-optimizer.php on line 477

Kategorie-Archiv: Baby

29. Woche. Langsam fange ich an…

Veröffentlicht am von 0 Kommentare

… mir Gedanken zu machen.

Bisher hatte ich gar nicht so richtig Zeit über die Geburt oder über das Leben mit zwei kleinen Kindern Gedanken zu machen. Heute habe ich frei, das Murmeli ist bei der Tagesmutter und ich habe einen faulen(!) Tag. Zeit, um mal ein bisschen das Internet zu durchforsten. Und dabei sind mir dann schon einige Sachen wieder eingefallen, die ich beim letzten Mal gemacht hatte. Bzw. nicht gemacht hatte und mir dringend vorgenommen hatte zu machen.

Baby wird die ganze Babyausstattung vom Murmeli übernehmen. Da brauche ich also nicht mehr.

Das Babybett werde ich erst im letzten Moment aufstellen. Letztes Mal hatte ich das so früh gemacht, dass ich alles nochmal waschen musste, weil alles eingestaubt war. Wenn ich es nicht mehr schaffe, weiß Tino auch, wie das geht. Der Wickeltisch steht vom Murmeli noch im Kinderzimmer.

Die Tragetücher sind gewaschen und liegen bereit im Schrank. Den Kinderwagen wird das Murmeli noch ein bisschen weiterbenutzen dürfen. Von mir aus kann Baby also kommen.

Worüber ich mir allerdings noch keine Gedanken gemacht hatte, war die Geburt, die Organisation eines Babysitters, welches Krankenhaus für welche Eventualitäten in Frage kommt, etc. Außerdem hatte ich mir letztes Mal vorgenommen die Geburtsanzeige schon fertig zu gestalten, bevor Baby kommt. Beim Murmeli haben wir quasi eine Textanzeige geschickt, weil wir zwischen Baby und Umzug einfach nicht dazu gekommen sind, mehr zu machen. Was beim letzten Mal auch gar nicht geklappt hatte, war der Taxiruf. Ich habe kurzerhand den Krankenwagen gerufen, was gut war, weil die Geburt dann so rasend schnell gegangen ist.

Die Krankenhaustasche soll man auch packen, habe ich gelesen. Und was man da nicht alles rein tun soll. Letztes Mal hatte ich mich mehr oder weniger an die Liste meiner Hebamme gehalten und viel zu viel eingepackt. Was ich wirklich gebraucht habe, war bequeme Kleidung wärend der Geburt, frische Unterwäsche, Schlafanzug, Hausschuhe und Morgenmantel. Und saubere Kleidung für das Murmeli und mich, als ich dann nach Hause gegangen bin. Krankenversicherungskarte und Mutterpass brauchte ich natürlich auch. Und etwas zu essen für beide. Vorsichtshalber. Bei mir war die Geburt um 20:00 Uhr vorbei, da gab es nichts mehr zu essen.

Und was ich noch brauche, was aber erst kurzfristig geht, ist Quark. Viel Quark 😉

Kategorie: Baby